Schulfreie Tage

     29.11.21

 

Termine

  02.11. 18.30 Uhr Aula
  Schulkonferenz

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  

 

 

 
 

 

 

 

 

Parallel zur Bundestagswahl am Sonntag haben sich auch die Klassen neun bis elf des Carl-von- Bach-Gymnasiums im Rahmen der Juniorwahl an die Wahlurne begeben.

Die Juniorwahl, welche diese Woche deutschlandweit angelaufen ist, bietet auch Minderjährigen die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben und so aktiv den Wahlprozess zu erleben – auch wenn die meisten Schüler sich noch bis zur nächsten Wahl gedulden müssen.

 

 

Begleitet wurde das Projekt von freiwilligen Helfern aus der Jahrgangsstufe zwölf, welche die jüngeren Schüler während des Prozesses begleitet und anschließend die Stimmen ausgezählt haben. Ziel war es dabei, die Wahl so realistisch wie möglich zu gestalten, mithilfe von Wahlkabinen und Urnen, welche in der Aula aufgebaut wurden.

Von den wahlberechtigten Schülern haben 79,4% ihre Stimme abgeben mit folgendem Ergebnis: Mit 23,1% der Zweitstimmen ist die FDP der große Sieger, gefolgt in einigem Abstand von der SPD mit 17,3% der Stimmen. Die Grünen holen sich 13,7% der Wählerstimmen und landen damit auf dem dritten Platz. Die CDU (6,7%) und AfD (4%) schneiden hingegen weniger gut ab.

Auch bei den Erststimmen gewinnt die FDP mit ihrer Kandidatin Monique Woiton.

Diese Ergebnisse stehen im starken Kontrast zu den aktuellen Umfragen in Sachsen, bei denen die AfD mit 23% und die CDU mit 20% vorn im Rennen liegen, während FDP und Grüne sich eher auf den hinteren Plätzen einfinden.

 

Gemeinschaftskundekurs 12