Schulfreie Tage

03.01.2023

 

Termine

04.02.2023

10-13 Uhr

Tag der offenen Tür

Wir, der Chor des Carl-von-Bach Gymnasiums, waren vom 23.8.2022 bis zum 26.8.2022 in Freiberg zum Chorleiterseminar (der Chor des Aufbauseminars Gemischter Chor).

 

Voller Vorfreude, weil wir die letzten zwei Jahre aufgrund von Corona nicht fahren durften, starteten wir am Dienstag vom Bahnhof in Stollberg. Weil der Bus etwas später kam, begannen wir schon zu musizieren und hatten gute Laune. Der Bus brachte uns zur Jugendherberge Augustusburg und hier hieß es: Gepäck ausladen, Zimmer aufteilen und ab zur allerersten Probe nach Freiberg im Ratssaal. Die musikalische Ein-Stimmung begann im Bus mit dem Singen von Kanons und Liedern, geträllert durch Einzelne, sang am Ende der gesamte Bus gemeinsam Grundschule und Gymnasium und wir hatten uns damit bereits eingesungen.

 

In Freiberg angekommen durften wir erst einmal den Leiter Nico Nebe und die lernenden Dirigentinnen kennenlernen und dann hieß es singen, singen, singen. Am Tag zwei fuhren wir am Vormittag in den Kletterwald Kriebstein. Hier wurde Parcours um Parcours allein oder in kleinen Gruppen geklettert und dabei mächtig geschwitzt. Wir unterstützten uns gegenseitig, wenn es Probleme mit Hindernissen und Überwindung gab. Die, die nicht mit kletterten, durften etwas entspannen. Alle hatten ihren Spaß und gingen mit guter Laune zur nächsten Probe. Davor gab es aber erstmal eine Stärkung in der Uni-Mensa. Hier durften wir jeden Tag lecker Mittag essen. Nachmittags hieß es dann wieder gerade sitzen, Brustbein lachen lassen und Spannung im ganzen Körper. Dafür, dass wir die Lieder erstmals am Montag sahen und hörten, klangen die Lieder schon ziemlich gut. Gegen Spätnachmittag wurden wir in Zweiergruppen zum Stimmbildner geschickt, wo wir Tipps zur Atmung, zum Rhythmus und zum Töne singen bekamen. Nach den Proben ging es jeden Tag mit dem Bus wieder zur Jugendherberge, dort gab es dann Abendessen und Freizeit auf der Terrasse der Burg für uns. Der Donnerstag startete wieder mit einer Probe im Ratssaal mit Nico Nebe und die lernenden Dirigentinnen durften am Nachmittag mit uns arbeiten.

Die Abende in der Jugendherberge verbrachten wir harmonisch, gemütlich und mit viel Spaß auf der Terrasse bzw. in den Zimmern und spielten Spiele, erzählten viel, musizierten und ließen den Tag gemütlich ausklingen. Freitag früh mussten wir wieder Koffer zusammenpacken, den Proberaum richtigstellen und auschecken, denn der letzte Tag des CLS mit abendlichem Konzert war da.

In Freiberg begann dann auch die letzte Probe mit allen Dirigenten vor dem Konzert. Diese war sehr wichtig für den Feinschliff der Töne und Lautstärke. Zwischen Probe und Konzert spendete uns Frau Lorenz noch ein Eis, bevor wir Freizeit hatten und durch die Stadt liefen oder im Ratssaal entspannten. Am Abend durften wir unsere eingeprobten Stücke beim Abschiedskonzert in der gut gefüllten Petrikirche vorführen. Im Konzert stellten alle Kurse ihre Arbeitsergebnisse der letzten Tage gemeinsam mit den teilnehmenden Dirigenten auf sehr hohem Niveau vor. Gemeinsam mit dem Grundschulchor der IPS Stollberg sangen wir einen Bewegungskanon und hatten somit bereits ein Warmup vor unseren 6 Titeln, welche im Anschluss alle super gesungen und dirigiert waren.

 

Nach dem Konzert traten wir mit dem Sonderbus in guter Laune und viel Spaß die Heimfahrt nach Stollberg an und von dort aus ging es glücklich, aber im Regen nach Hause. Es war eine sehr angenehme, lehrreiche und lustige Woche, die wir in Freiberg verbringen durften.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren des CLS, dass alles für uns kostenfrei war, wir aber jede Menge Erfahrung und Singe-Spaß mit heimgenommen haben! Außerdem bedanken wir uns bei Frau Lorenz und Frau Walther (sie kam immer bei den Proben hinzu), dass sie mitgefahren sind.